Sonnencreme – Wissenswertes zur Haltbarkeit

, , Comment closed

ID-100214224Wie auf den meisten Kosmetika ist bei Sonnencreme in der Regel ein Haltbarkeitsdatum angegeben. Der Hersteller garantiert die Wirksamkeit bis zu dieser Frist. Der Lichtschutz lässt ab diesem Zeitpunkt meist allmählich nach. Wurde die Sonnenschutzcreme aus dem Vorjahr kühl gelagert und pfleglich behandelt, dann kann sie meist dennnoch verwendet werden und sollte als Ausgleich besonders dick aufgetragen werden. Ungeöffnet ist eine Sonnenschutzcreme mindestens zwei Jahre haltbar, weil noch kein Sauerstoff an das Produkt dringen konnte, der die Sonnenschutzpartikel langsam zersetzt.

Auf die Lagerung kommt es an

Bei Sonnencreme ist die Haltbarkeit vor allem von der Lagerung abhängig. Dies ist entscheidend bei der Frage, ob das Sonnenschutzmittel aus dem letzten Jahr noch verwendbar ist. Liegt die Tube beispielsweise im Auto, in dem es häufig sehr heiß wird, dann lässt die Wirksamkeit der Creme schon nach einigen Wochen nach. Wird sie stattdessen kühl gelagert und sorgfältig entnommen, so dass keine Verschmutzung eindringen können, dann hält sich das Mittel bis zu mehrere Jahre. Ist die Flaschenöffnung stattdessen verschmutzt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich auch in der Creme Keime und Bakterien befinden. Diese können Hautreizungen hervorrufen, weshalb das Mittel im Zweifel besser zu entsorgen ist. Gleiches gilt, wenn sich bei der Sonnencreme der Geruch oder die Konsistenz verändert hat.

Auf dem Blog foreveryoursite.blogspot.de gibt’s noch mehr Tipps rund um Kosmetikprodukte.

Bild: Image courtesy of stockimages / FreeDigitalPhotos.net