Schönheit aus dem Meer: Algenkosmetik

, , Comment closed

algea-498541_1280Viele Algenarten sind reich an wertvollen Wirkstoffen und deshalb aus der Kosmetik nicht mehr wegzudenken. Sie werden vielfältig eingesetzt, u. a. in Feuchtigkeitscremes, Anti Aging Produkten oder Algenmasken. Dabei macht sich Algenkosmetik wie die Gesichtspflege von Lusitana Eigenschaften der Algen wie ihren enormen Anti-Aging-Effekt oder ihre feuchtigkeitspendende Wirkung zunutze.

Algen und ihre Inhaltsstoffe

In der Algenkosmetik werden hauptsächlich Meeresalgen eingesetzt, die in der Natur extremen Witterungsbedingungen wie hoher Sonneneinstrahlung, Temperaturschwankungen und starker Salzkonzentration standhalten müssen. Da diese Pflanzen keine Wurzeln haben, nehmen sie Nährstoffe über ihre gesamte Oberfläche auf. Wertvolle Mineralien und Spurenelemente gelangen auf diese Weise direkt in den Zellkern. Damit weisen Algen die höchste Nährstoffdichte aller Pflanzen auf. Sie speichern verschiedene Vitamine, Spurenelemente, Mineralsalze, Aminosäuren und Flavonoide.

Noch mehr Trend-News aus Lifestyle und Beauty gibt’s bei society-blog.at.

So wirken Algen in der Kosmetik

Mit ihren Proteinen schützen die Meerespflanzen die Haut vor dem Austrocknen und dienen den Hautzellen als Energielieferanten. Sie schützen dank ihrer Vitamine die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen und freien Radikalen. Damit wirken sie der Hautalterung entgegen. Algen sind reich an Chlorophyll, das die Sauerstoffversorgung der Haut positiv beeinflussen kann. Sie enthalten bestimmte Enzyme und Aminosäuren, welche die hauteigene Zellreparatur ankurbeln und somit Hautschäden durch UV-Strahlung mildern. Ihre ungesättigten Omega-3-Fettsäuren fördern die Regeneration der Haut. Außerdem regen Algen die Bildung von Kollagen an.