Schmerzfrei die Achselhaare epilieren – so funktioniert es

, , Comment closed

Die Haut unter den Achseln ist besonders sensibel, weshalb die Haarentfernung schmerzhaft sein kann. Mit den richtigen Tipps funktioniert das Achselhaare epilieren deutlich angenehmer.

Die richtige Vorbereitung der Haut

Die gute Nachricht zuerst: Je öfter die Achselhaare epilieren stattfindet, desto mehr gewöhnt sich der Körper daran. Denn bei der ersten Epilation müssen deutlich mehr Haare entfernt werden. Hört das unangenehme Gefühl nicht auf, hilft es, die Haut vor dem Epilieren leicht zu erwärmen. Die geöffneten Poren erleichtern die Haarentfernung. Eine bessere Durchblutung der Haut kommt durch eine Vorbehandlung mit dem Massageaufsatz des Epilierers zustande. Manchen hilft eine Rasur drei Tage vor der Epilation, da sich kurze Härchen leichter entfernen lassen. Ganz Empfindlichen verschafft Betäubungssalbe Linderung.

Die Pflege nach der Epilation

Wenn es beim Epilieren stark ziept, hilft eine Pause. Auch der Kühlakku des Gerätes kann Wunder wirken. Von Vorteil ist ein Nassepiliergerät, denn dann kann während des Vorgangs warmes Wasser in der Dusche über die Achseln laufen. Mit Duschgel gleitet das Gerät leichter über die Haut. Nach der Epilation empfiehlt sich eine Pflege mit beruhigender Aloe Vera -Lotion, alternativ geht After Sun Balsam. Deo sollte nicht benutzt werden. Stark entzündete Hautstellen können im Anschluss durch das Auflegen nasser Kamillenteebeutel beruhigt werden.

Bild: Bigstockphoto.com / Yastremska