Offener Blick dank einer Unter- oder Oberlidkorrektur

, , Comment closed

Close-up portrait of young beautiful woman, facial plastic surgeEs gibt sie in den unterschiedlichsten Formen und Variationen. Egal ob blau, braun, grün oder grau, die Augen sind wohl eine der faszinierendsten Körperstellen des Menschen. In vielen Kulturen gelten die Augen als Tür zur Seele des Menschen. Ein Blick der weit und offen ist gilt als Schönheitsideal und führt oft direkt zu einer sympathischen und freundlichen Ausstrahlung. Im Internet finden Sie viele hilfreiche Tipps, wie Sie durch Make-up und kleine Tricks einen offenen Blick erhalten. Gerade in der Urlaubssaison ist eine Abdeckung mit Make-up jedoch umständlich. Nach dem Schwimmen oder einem intensiven Sonnenbad könnte die Schminke nicht mehr vorhanden sein. Viele Betroffenen leiden außerdem unter ihren Tränensäcken oder ihren Schlupflidern, die sich natürlich auch durch geschicktes Kaschieren mit Kosmetikprodukten nie ganz verstecken lassen. Interessieren Sie sich für eine dauerhafte Möglichkeit, sollten Sie über einen chirurgischen Eingriff nachdenken.

Der chirurgische Eingriff

Leiden Sie unter Tränensäcken oder Schlupflidern, könnte eine Unter- oder Oberlidkorrektur Ihrem Leiden ein Ende bereiten. Ein solcher Eingriff am Augenlid gilt in der Schönheitschirurgie mittlerweile als Routineeingriff. Je nach Art der Behandlung kann der operative Eingriff bis zu zwei Stunden dauern und wird entweder mit lokaler Betäubung oder unter Vollnarkose durchgeführt. Informationen zu behandelnden Chirurgen finden Sie auf www.schwaben-aesthetic.de. Bei einem chirurgischen Eingriff werden in der Regel die überschüssige Haut oder Gewebeteile entfernt. Dafür kommt modernste Laser-Technik zum Einsatz. Durch das Verwenden des Lasers wird das Bluten verringert. Leiden Sie unter Tränensäcken, kann eine Unterlidstraffung Ihr Problem beheben. Hierbei wird das überschüssige Gewebe mit präzisen Schnitten beseitigt. Die Schnitte sind nach dem Eingriff nicht mehr sichtbar. Das führt zu einem perfekten und natürlichem Ergebnis. Es kann nach der kleinen Operation zu Schwellungen im Bereich des Auges kommen. Diese lassen sich aber durch stetes Kühlen schnell lindern. Auch sollten Sie in den ersten 1- 2 Wochen auf jegliche Form von Make Up verzichten. Nach der Operation sollten Sie Ihre Augen vor direkter und intensiver Sonneneinstrahlung schützen. Es wird angeraten, die Augen erst nach sechs Monaten wieder der Sonne auszusetzen.

Vor einer solchen Behandlung sollten Sie sich gründlich beraten lassen und sich Ihre Entscheidung gut überlegen. Auch wenn die Risiken verhältnismäßig gering sind, handelt es sich hierbei um einen operativen Eingriff. Doch es kann sich auszahlen: Danach können Sie mit einem weiten und offenen Blick überzeugen und Sie werden sicherlich alle mit Ihrem neuen Selbstwertgefühl überzeugen und ein neues Lebensgefühl entdecken.

Bild: bigstockphoto.com / Digital Genetics