Die Beauty-Geheimnisse der Runway Models

, , Comment closed

bigstock-NEW-YORK-NY--NOVEMBER---Mod-54084877Sie scheinen nicht nur die Schönheit, sondern auch das Glück gepachtet zu haben: Oft sehen Runway Models nicht nur elfenhaft schön aus, sondern machen auch backstage und privat einen ausgeglichenen und zufriedenen Eindruck. Bloß an guten Genen kann das nicht liegen. Was sind also die Geheimnisse der Frauen, die von allen bewundert über die Laufstege der Welt flanieren? Die Modezeitschrift Elle hat nachgefragt – und überraschend simple Antworten bekommen.

Für die amerikanische Ausgabe der Zeitschrift Elle enthüllten fünfzehn international berühmte Runway Models ihre Schönheitsgeheimnisse. Statt aufwendiger Pflegetipps und Lobpreisungen auf sündhaft teure Kosmetika gab es insgesamt überraschend simple Tricks, die genausogut von den Müttern der Model hätten stammen können. Nebenbei präsentierten die Schönheiten aber auch einige Geheimtipps, die sich in Deutschland noch nicht etabliert haben.

Dezentes Make Up und viel Feuchtigkeit

Viele der Models, die mit Glanz und Glitter im Gesicht über die Laufstege schweben, bevorzugen abseits des Catwalks eher einen dezenten Look. So sprachen sich die Frauen für Mascara und Lippenstift aus, welche die natürliche Schönheit unterstreichen. Aufwendiges Make Up wird dabei eher nicht verwendet. Wichtig fanden die meisten Models jedoch, auf hochwertige Feuchtigkeitspflege im Gesicht zu achten: Arizona Muse und Joan Smalls mischen ihre Feuchtigkeitspflege gerne mit Grundierung, um die Haut den Tag über strahlend schön und zart zu halten. Auch Lippenstift scheint ein Favorit der Saison zu sein: Der kleine Alleskönner zaubert auch im stressigen Modelalltag im Handumdrehen einen außergewöhnlichen und schicken Look.

Auch die Ernährungstipps der Models waren überraschend simpel. Statt aufwendiger Diäten schworen sie darauf, den Tag über viel Wasser zu trinken. Dass die schlanken Gestalten Burger und zuckerhaltige Produkte meiden, ist vielleicht schon eine Selbstverständlichkeit. Viel mehr Gedanken scheinen die Runway Models ihren Aussagen nach jedoch nicht auf ihre Ernährung zu verwenden.

Sport und Entspannung wichtiger als Pflege

Stattdessen steht Sport bei den Schönheiten hoch im Kurs: Bloß das asiatische Supermodel Tao Okamoto gibt zu, kaum Sport zu treiben. Alle anderen Models scheinen sich fast täglich körperlich zu ertüchtigen, soweit die geschäftige Modebranche ihnen Zeit dafür lässt. Dabei setzen die Frauen aber eher auf Ausdauersport statt auf  Muskelaufbau: Joggen, Yoga und Pilates stehen auf den Trainingslisten der Damen. Carolyn Murphy fasst das dahinterstehende Schönheitsgebot zusammen: Auf den schmalen Körpern würden sich Muskeln zu sehr abzeichnen, damit die Frauen weiblich bleiben, machen sanfte und muskeldehnende Sportarten mehr Sinn.

Auch der Entspannungseffekt von einigen Sportarten wird von den Models geschätzt. Arizona Muse empfiehlt Yoga, weil dieses den Körper nicht nur in Form hält, sondern auch den Geist entspannt. Wie wichtig Entspannung für die Schönheit ist, betonen dabei nicht nur die Models: Dass Beauty und Wellness heute Hand in Hand gehen ist heutzutage Allgemeinwissen. Neben ausgleichenden Sportarten, gelegentlichen SPA-Besuchen und Entspannungsoasen im Alltag spielt hier auch Schlaf eine große Rolle. So betonten alle Models, dass sie darauf achten, viel zu schlafen. Tatsächlich weisen Studien darauf hin, dass genug gesunder Schlaf nicht nur gesund hält, sondern auch psychische Belastungen, Übergewicht und Depressionen verhindert. So scheinen auch die Models dem zuzustimmen, dass der Schönheitsschlaf tatsächlich das beste Pflegeprodukt der Welt ist.

Bild: bigstockphoto.com / by FashionStock