Afro-Haare glätten – so klappt’s

, , Comment closed

Hair straightenerAfrohaar weist eine starke Krause auf, die schwer zu bändigen ist. Das Haar ist dick und lässt sich kaum umformen. Die starken Locken entstehen durch die Form der einzelnen Haare, denn diese sind im Querschnitt oval und kringeln sich dadurch stark.

Afrohaar besitzt durch die Struktur kaum eigenen Glanz, wirkt bei falscher Pflege oft trocken und lässt sich sehr schwer stylen. Deshalb wünschen sich viele Frauen mit widerspenstigen Locken glattes und gepflegt aussehendes Haar.

Afrohaar dauerhaft glätten und entkrausen

Um das Haar dauerhaft glatt tragen zu können, empfiehlt sich die Behandlung mit einem Relaxer. Ein Relaxer ist eine chemische Substanz aus Natriumhydroxid, Ammoniumthioglykolat oder Guanidinhydroxid, die die Haarstruktur aufweicht und durch ein Anschwellen des Haars eine neue Form bildet. Relaxer gibt es in verschiedenen Stufen und wird angepasst an die Haarstruktur ausgewählt. Solch eine Behandlung greift das Haar an, ähnlich wie bei einer Dauerwelle. Deshalb sollte man sich beraten und die Behandlung von einem Profi durchführen lassen.

Die Krause selbst bändigen

Sehr gute Produkte für die Anwendung zu Hause sind in Afroshops und im Internet erhältlich, beispielsweise bei www.blackbeautystore.de. Die enthaltenen Inhaltsstoffe speziell für krauses Haar erleichtern das Afro Haare glätten. Sie pflegen intensiv und helfen, das Haar mit einem Glätteisen oder einer Fönbürste zu behandeln. Sehr beliebt ist die Behandlung mit Keratin. Ob vom Friseur im Salon oder selbst gemacht im eigenen Bad, diese Behandlung repariert Schäden, glättet die Haaroberfläche und schenkt Ihnen traumhaft glattes Haar.

Bild: bigstockphoto.com / robertprzybysz